Hinweis zur Antragsfrist beim Fonds Sexueller Missbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vielen Dank für diese Information.

      Bedeutet es dass sexuell missbrauchte erneut einen Antrag stellen können ?
      Oder ist dies eine Verlängerungsfrist der Antragstellung nur für die Jenigen, die noch keinen Antrag gestellt haben, jedoch missbraucht wurden ?

      lg ilona
    • Sexueller Missbrauch ist ja ein Tatbestand, den viele erfahren haben.
      Hier geht es sicherlich ausschließlich um Missbrauch während der Zeit des Heim-oder Werkhofaufenthaltes.

      Was zählt alles dazu?

      Handlungen an den Genitalien gegen unseren Willen ?
      Dann sind wir Mädchen alle Opfer, denn wir wurden gegen unseren Willen regelmässig zu gynäkologischen Untersuchungen gezwungen, notfalls unter Anwendung von Gewalt.

      Wer zur Schlüpferkontrolle seine Höschen nicht freiwillig runter ziehen wollte, der wurde auch von anderen Mädchen festgehalten.

      Lg ilona
    • Hallo Ines,
      von den Fond für Missbrauchte hatte ich bisher keine Ahnung, wusste gar nicht das es sowas gibt.
      Daher nochmals schönen dank für deine Info


      Gruß Volkmar


      PS wenn ab und an mal nur "ins" steht ist die Worterkennung schuld soll "Ines" heißen, muss vielleicht beim schreiben mehr auf den Bildschirm schauen.
      Ich wurde geboren, ohne es zu wollen. Ich werde sterben, ohne dass ich es möchte. So lasst mich wenigstens leben wie ich es will
    • ilona schrieb:

      Hier geht es sicherlich ausschließlich um Missbrauch während der Zeit des Heim-oder Werkhofaufenthaltes.

      Schau mal auf der Seite von dem Link....

      Antragstellung im familiären Bereich

      Mit dem Antragsformular können Betroffene von sexuellem Missbrauch im familiären Bereich Hilfeleistungen bis zu 10.000 Euro aus dem Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich beantragen.Menschen mit Behinderung können darüber hinaus Mehraufwendungen bis zu einer Höhe 5.000 Euro beantragen, die notwendig und angemessen sind, damit sie die Hilfeleistungen auch tatsächlich in Anspruch nehmen können (z.B. Assistenz, erhöhte Mobilitätskosten).

      Antragstellung im institutionellen und in anderen Bereichen

      Betroffene, die in ihrer Kindheit oder Jugend in Institutionen sexuell missbraucht wurden, können Anträge auf Hilfeleistungen bis zu 10.000 EUR stellen. Die von diesen Betroffenen beantragten Hilfeleistungen werden jedoch nicht aus dem Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich finanziert, sondern von den verantwortlichen Institutionen selbst bewilligt und bezahlt. Institutionelle Anträge können nur bearbeitet werden, soweit sich die Institutionen am Ergänzenden Hilfesystem beteiligen.

      Betroffene, die von sogenannten Fremdtätern bzw. Fremdtäterinnen oder in einem anderen Bereich sexuell missbraucht wurden, können ebenfalls einen Antrag stellen. Die Geschäftsstelle nimmt diese Anträge bereits entgegen und informiert Sie, sobald eine Bearbeitung erfolgen kann. Bislang konnte dieser Teil des Ergänzenden Hilfesystems jedoch noch nicht umgesetzt werden. Ihre Anträge werden daher in der Geschäftsstelle sorgfältig aufbewahrt, bis eine Bearbeitung und Bescheidung der Anträge erfolgen kann.

      Näheres hier: fonds-missbrauch.de/

      LG Ines
      8o Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant 8o